Welche Flughäfen sind für Privatjets geeignet?

TBM Flugzeug
Februar 16, 2019 Veröffentlicht von

Grundsätzlich müssen immer die Bestimmungen des Flughafens beachtet werden. Das bedeutet, die Größe und technische Ausstattung des Flugzeugs ist relevant, wo das Flugzeug landen kann. Ist der Flugplatz für Instrumentenlandungen ausgerüstet, dann steht einer Landung mit einem Jet nichts entgegen.

Auf Flugplätzen ohne diese Voraussetzungen hingegen, kann man nur bei Tageslicht und entsprechender Sicht landen. Auch die Länge und die Beschaffenheit der Landebahn spielen eine Rolle.

Auf unserer Seite „Flugziele“ gehen wir auf die technischen Voraussetzungen der Flugplätze weiter ein.

Grosse Flughäfen sind teuerer

Das Landen auf großen, internationalen Flughäfen ist theoretisch möglich, doch die damit verbundenen Kosten sind wesentlich höher als die Landung auf einem kleineren Flugplatz.

Privatjets müssen sich, wie alle anderen Flugzeuge, bei der Landung in die Landeschleife einordnen und damit wird teure Flugzeit vertan.

Abgerechnet wird die Flugzeit pro Minute und eine Landeschleife kann einige Zeit dauern, deshalb rät AlbaJet seinen Kunden davon ab, grosse, internationale Flughäfen wie Frankfurt am Main, Paris Charles de Gaulle oder London Heathrow anzufliegen.

AlbaJet empfiehlt kleine Flughäfen

Interessanterweise sind grosse, internationale Flughäfen oft auch nicht wirklich gut für den privaten Flugverkehr eingerichtet und es fehlt an den nötigen Infrastrukturen. Schwierige und langwierige Taximannöver auf einem großen, internationalen Flughafen sind für die Crew stressig und für den Kunden sehr zeitraubend. Auch die Zollabwicklung kann oft lange Zeit in Anspruch nehmen.

Im Gegensatz dazu sind das Starten, Landen, Parken und der Zoll in einem kleineren Flughafen wesentlich rascher und angenehmer für unsere Kunden, aber auch für die Crew, die dann mehr Zeit hat, auf Kundenwünsche einzugehen.

Suchen Sie einen Charterflug?

AlbaJet ist ab sofort verfügbar, um einen Privatjet-Charter zu organisieren